Monatsarchiv für Juli 2006

Salat!?

Dienstag, den 11. Juli 2006

Ja, mir war heute so richtig nach Salat. Mit Zitronenöl & Balsamicoessig, ein paar Putenschnitzel-Streifen, gebratenen Chamignons und so weiter. Dazu ein kleines Glas Rosé-Wein.
Nach so heißen Tagen ist Salat nunmal doch irgendwie bekömmlicher als Lasagne. ;-)

Wenn es morgen wieder so heiß wird, fahre ich ins Rechenzentrum um… hmm… (nix zu tun)… um einfach mal wieder zu schauen ob noch alle Server da sind. Schließlich hat es dort wohlige 18°.

Lieber Dritter als Zweiter

Montag, den 10. Juli 2006

Die Franzosen haben im Grunde getrauert, während “wir” den dritten Platz sogar noch den ganzen Sonntag über feiern konnten. :-)

Ein Steuerberater, ein guter Steuerberater…

Samstag, den 8. Juli 2006

… das ist das Beste, was es gibt auf der Welt (auf die Melodie von “Ein Freund, ein guter Freund…”). Zumindest denke ich mir das immer, wenn ich Post von meinem Steuerberater bekomme (so wie auch heute Vormittag).

Auf der anderen Seite ist es ziemlich ernüchternd, dass im Grunde jeder benachteiligt ist, der sich nicht wirklich in der Tiefe des deutschen Steuersystems auskennt und versucht seine Steuersachen selber zu machen. :-(

Domain “durchgerutscht”

Freitag, den 7. Juli 2006

Durch einen Erfassungsfehler vor zwei Jahren kam es dazu, dass ein Kunde noch nie eine Rechnung von uns erhalten hat. Nun wäre es aber nicht wirklich schön, ihm rückwirkend 24 Monatsgebühren zu berechnen (zumal der Fehler ja bei uns lag). Also haben wir ihm heute eine Rechnung ab dem 01.07.2006 geschickt und ihm vorab per Mail geschrieben, dass wir die anderen Monate einfach “unter den Tisch fallen lassen”.

Der Kunde scheint damit glücklich zu sein :-)

vielen Dank für Ihre Kulanz, ich muss ganz ehlich gestehen, daß mir die Domain auch “durchgerutscht” ist, mir wäre das bis jetzt noch nicht aufgefallen, ich bedanke mich aber herzlich für Ihre Lösung.

Softwaregeschichte

Mittwoch, den 5. Juli 2006

Aus einer Mail, die ich eben verschickt habe:

> Was machst Du heute?

Ich schreibe Softwaregeschichte. :-)

Hoffentlich erreiche ich mein heutiges Tagesziel. ;-)

Erst NACK, dann ACK

Dienstag, den 4. Juli 2006

Bei der Ablehnung von KK-Anträgen versuchen wir immer erst den alten (ablehnenden) Provider zu kontaktieren, um festzustellen ob es dort irgendwelche speziellen Gründe für das NACK (Not-Acknowledgement) gibt.

So erlebe ich es in letzter Zeit immer öfter, dass wir bei .DE-Domains wenige Stunden vor der automatischen Zustimmung (=AUTO-ACK, falls der alte Provider gar nicht reagieren sollte) ein NACK bekommen, wenige Minuten/Stunden nach der Nachfrage dann aber still und heimlich doch noch ein ACK (bzw. LATE-ACK) hinterher kommt… Hoffen die alten Provider darauf, dass es sich der Kunde vielleicht doch noch überlegt, oder wir nach einem NACK einfach aufgeben? :-/

Getötet…

Dienstag, den 4. Juli 2006

Irgendwie mag ich mich nicht so recht an eingedeutschte Systemmeldungen gewöhnen. So erhielt ich eben beim Abschießen eines Prozesses diese Ausgabe:

./xmlproxy: [connections.c:19] Adding connection...
./xmlproxy: [server.c:82] Pling... i=1
./xGetötet
keppler@linux5:~/xmlproxy2>_

“Killed” wäre mir da irgendwie vertrauter gewesen…