Fax2Mail

Hiermit möchte ich stolz das neueste Feature für Keppler-IT-Kunden präsentieren: Keppler-IT Fax2Mail.

Ab dem Einsteiger-Paket kann jeder Kunde über eine eigene Fax2Mail-Nummer bequem Fax-Nachrichten empfangen, welche dann umgehend per E-Mail zugestellt werden. Als besonderes Feature enthält die E-Mail neben dem Fax als PDF-Datei noch sogenannte “Thumbnails” (verkleinerte Darstellungen) der ersten Seiten. So lässt sich schnell erkennen, um was es sich bei dem Fax ungefähr handeln könnte, ohne erst die PDF-Datei zu öffnen. Im E-Mail-Programm sieht das dann z.B. so aus:

Fax2Mail-Screenshot

Die Faxnummer hat die Form 01805-329 111-xxx, wobei die letzten drei Ziffern die “Kunden-Durchwahl” darstellen; diese sind im Prinzip frei wählbar (wer zuerst kommt, mahlt zuerst).

Der neue Dienst steht ab sofort zur Verfügung; Bestandskunden werden demnächst per Newsletter darüber informiert wie sie diesen nutzen können. In Kürze finden sich alle weiteren Infos dann auch auf unserer Website.

Nachtrag: Der Fax2Mail-Service ist für Kunden ab dem Einsteiger-Paket ohne zusätzliche Gebühren nutzbar. Lediglich der Absender des Faxes zahlt 12 Cent pro Minute - weitere Kosten fallen nicht an.

7 Bemerkungen zu “Fax2Mail”

  1. Timo

    Nachmacher :-P

  2. Klaus Keppler

    Hast Du auch Thumbnails in Deinen Mails? :-D

  3. Daniel Speicher

    Das einzige was mich bei euren Diensten stört, ist, dass es eine 01805-Nummer ist ;-) Mir wäre eine Festnetznummer lieber!

    Grüße

    Daniel

  4. Klaus Keppler

    Ich glaube das ist Geschmackssache. Eine normale Festnetznummer ist natürlich dann praktischer, wenn man eine eigene MSN darauf weiterleiten lassen möchte um somit die Faxe unter der eigenen Rufnummer gleich digital zu empfangen.
    In der aktuellen Form richtet sich das Gateway allerdings primär an “Gelegenheits-Faxempfänger”, welche in der Regel keine eigenen Rufnummern entsprechend weiterleiten lassen. Da ist es dann einfacher, eine quasi “neutrale” 0180er zu publizieren als die dahinterstehende lokale Einwahlnummer (irgendwas aus 069/).
    Die zu erwartenden WKZ-Einnahmen sind jedoch sicherlich nicht der Grund für die 0180er. ;-)

    Also: falls ein/e Leser/in gerne eine Fax2Mail-Lösung mit normaler Festnetznummer hätte (gerne auch durchwahlfähig) bitte einfach Kontakt mit uns aufnehmen - über unseren Partner realisieren wir natürlich auch so etwas (was dann allerdings nicht mehr kostenfrei möglich ist).

  5. Stefan

    @ Daniel: Mir ist eine 01805 wesentlich lieber als die 01212 von web.de oder GMX: Diese Nummern sind nämlich nur aus den Netzen von T-Com, T-Mobile und e-plus zu erreichen. Nicht von Telekom-Konkurrenten wie M-Net oder Hansenet, nicht aus dem Ausland…

  6. Daniel Speicher

    da hast du recht… die 01212 ist nicht wirklich schön ;-)

  7. Timo

    Ne das mit dem Thumbnails ist eine wirklich nette Idee - muss ich mir mal merken für ein nächstes Release ;-)

Einen Kommentar schreiben