Monatsarchiv für November 2006

Keine Unschärfe bei Knuth

Samstag, den 25. November 2006

Ich bin ein wenig enttäuscht, dass Knuth im dritten Teil seines Werkes (”Sorting & Searching”) kein Wort über unscharfe Suchalgorithmen, insbesondere phonetische Suche, verliert.

Dabei gibt’s sooo viele tolle Sachen - unter anderem Double Metaphone und Levenshtein (welche ich mir für eine aktuelle Anwendung mal genauer anschauen werde). Vielleicht arbeitet Knuth die ja auch in der nächsten Auflage mit ein. ;-)

Ich werde nun den Computer herunterfahren und anschließend eine scharfe Portion Cannelloni backen. Mahlzeit. :-D

Kein Weihnachtsmann.

Samstag, den 25. November 2006

Nein. Nicht bei uns.

Mir hat es ja schon gereicht, als ich Mitte Oktober bereits im Fernsehen die gleiche abgedroschene Kaffeewerbung mit “Kaffeeduft im Glas”, einem Coca-Cola-Weihnachtsmann und Super-Duper-Family-Happiness wie im letzten Jahr gesehen habe. Im Radio höre ich in jeder Werbepause was von “… der offizielle Kaffee vom Weihnachtsmann…” oder sogar “… der Weihnachtsmann würde seine Badmöbel bei ### kaufen…”. Nee, danke.

Zum einen hat hier in Mittelfranken eh das Christkind das Sagen, und nicht irgendein Weihnachtsmann. ;-)
Zum anderen sehe ich diese Überkommerzialisierung durchaus kritisch - nicht nur das es Lebkuchen schon ab Mitte August gibt - die TV- und Radiowerbung trägt ihren Teil dazu bei, dass Weihnachten nur noch ein Fest des Schenkens-und-beschenkt-werdens ist, und man im Grunde sogar froh ist, wenn’s vorbei ist. Ich lehne das ab - deshalb wird’s bei Keppler-IT auch keine “Weihnachts-Webspace-Angebote” oder Ähnliches geben. Ein dafür um so ernster gemeinter Wunsch für ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr wird dennoch (wie alle Jahre wieder…) auf der Startseite die Surfer begrüßen. Aber auch erst dann, wenn das Fest in greifbare Nähe rückt, und nicht schon jetzt. ;-)

Ruhe nach dem Sturm?

Samstag, den 25. November 2006

Oder eher wieder die Ruhe vor dem Sturm?

Jedenfalls ist die Zahl der durchschnittlichen Spam-Mails pro Minute gegenüber letzter Woche auf etwa 30% gesunken.

Entweder hat denen endlich jemand die Server abgeklemmt, oder der aktuelle Auftrag wurde einfach nur abgearbeitet und der nächste ist in Vorbereitung… :-|

Selbstbeschnüffelung

Donnerstag, den 23. November 2006

Vorhin musste ich per FTP eine Datei auf einem Server aktualisieren. Die Zugangsdaten waren fest in meinem Dreamweaver eingespeichert, aber ich wollte mit Filezilla auf den Server zugreifen. Dumm nur, dass ich das Passwort nicht mehr wusste…

Was macht man in so einem Fall? Ja, genau - man startet einen handelsüblichen Netzwerksniffer auf dem eigenen Rechner, verbindet sich kurz per Dreamweaver mit dem Server, e violà - schon hat man das Passwort. :-)

Mineralwasserspender

Donnerstag, den 23. November 2006

Manchmal frage ich mich, ob es neben der Tonermafia auch eine Mineralwasserspendermafia gibt. Deren Cold Calls grenzen auch bald schon an organisierte Kriminalität… ;-)
Sind das eigentlich immer wieder verschiedene Anbieter die hier anrufen, also ist der Markt wirklich so interessant? Ich sollte mal anfangen, Notizen zu machen…

Nachtrag: wie ich eben zufällig entdeckt habe, scheint unerwünschte Telefonwerbung auch gegenüber Gewerbetreibenden langsam aber sicher verboten zu werden.

‘n paar Domains

Dienstag, den 21. November 2006

Ein Kunde hat uns heute beauftragt, “ein paar” seiner extern registrierten Domains auf seinen Webspace mit aufzuschalten. Nachdem die Kosten geklärt wurden, kam heute die Liste: es sind über siebenhundert. :-)

Im Gegensatz zu manchen Mitbewerbern berechnen wir übrigens nicht einen Euro monatlich für jede externe Domain - schließlich entstehen uns auch keine direkten Kosten. Obwohl das ein dicker Umsatzbrocken wäre… ;-)

Power Nap

Dienstag, den 21. November 2006

Im Moment brummt’s mal wieder an allen Stellen. Es gibt einfach unglaublich viel zu tun, und ich bin froh wenn ich nach Weihnachten mal wieder ein paar ruhige Urlaubstage verbringen kann.

Bis dahin werde ich mir wohl das mit dem Power Nap wieder näher anschauen. Zu meiner Uni-Zeit habe ich das eigentlich ganz gut geschafft (der Tiefpunkt nach dem Mittagessen hätte ohne einen kurzen Schlaf über dem Notebook sonst den ganzen Nachmittag über angehalten). OK, inzwischen lasse ich das Mittagessen meistens weg, die Müdigkeit kommt aber trotzdem (durch die zunehmend kürzeren Nächte…). :-|

Kampf dem Spam

Montag, den 20. November 2006

Wie schon öfters erwähnt ist Spam ein zunehmendes Problem. Wir greifen ja schon seit Längerem auf externe DNS-Blacklists und Spamfilter-Regelwerke zurück. Die Erfahrungen hierbei zeigen jedoch, dass sich Spammer sehr schnell auch die frei verfügbaren Filterregeln anschauen und ihre Mails entsprechend modifizieren. Auf der anderen Seite besteht eine akute Spamwelle, die einige Tage lang anhält, zu schätzungsweise 80% aus identischen Mails.

Aus diesem Grunde haben wir nun einen neuen Prozess bei uns eingeführt: die manuelle Pflege eines spezialisierten Spamfilters. Das neue Spamassassin-Regelwerk ist auf spezifische Werbemails exakt zugeschnitten, und bewertet diese dann auch jeweils mit pauschal 30 Spam-Punkten. :-P

Bei jeder gehäuft auftretenden Spam-Mail wird dieser Filter ab sofort zeitnah angepasst. Ich bin mal gespannt, wie mein eigenes Postfach morgen früh so ausschauen wird. :-)