Selbstbeschnüffelung

Vorhin musste ich per FTP eine Datei auf einem Server aktualisieren. Die Zugangsdaten waren fest in meinem Dreamweaver eingespeichert, aber ich wollte mit Filezilla auf den Server zugreifen. Dumm nur, dass ich das Passwort nicht mehr wusste…

Was macht man in so einem Fall? Ja, genau - man startet einen handelsüblichen Netzwerksniffer auf dem eigenen Rechner, verbindet sich kurz per Dreamweaver mit dem Server, e violà - schon hat man das Passwort. :-)

3 Bemerkungen zu “Selbstbeschnüffelung”

  1. Der Adminblogger

    Hehe, das könnte mir nicht passieren - ich nutze nämlich FTPS :-)

  2. Thomas Kochler

    Windows-User nehmen PantsOff http://www.scendix.de/pantsoff/

  3. Klaus Keppler

    Der Grund warum ich Filezilla genutzt habe war auch die Unterstützung von FTPS. :-)
    Sofern die Passwörter aber im FTP-Client gespeichert sind, kann man diesen ja mit etwas Glück auch überreden per (unverschlüsseltem) FTP zu arbeiten und somit die Passwörter abhorchen.

    Zu PantsOff: danke für den Tipp - kannte ich noch gar nicht :) Es gibt aber auch Programme, welche in das Eingabefeld wirklich nur konstant z.B. fünf Sternchen schreiben, damit man auch die Länge des Passwortes nicht mehr erkennen kann. Ich vermute, dass PantsOff da dann auch nicht weiterhelfen kann. Trotzdem hab ich mir das mal gebookmarked. :)

Einen Kommentar schreiben