Weihnachtsgenerve

Als ich gestern Abend ins Rechenzentrum gefahren bin und im Radio “Last Christmas” von Wham gespielt wurde, ist das Fass wirklich übergelaufen. Ich habe noch gestern Nacht das Autoradio, den Radiowecker und das Bad-Radio von Antenne Bayern auf einen x-beliebigen anderen Sender verstellt.

Aber nicht nur Wham geht mir da gewaltig auf den Senkel: das Abzockspiel Gewinnspiel “Das Geheime Geräusch” wird uns sicherlich noch bis in den Januar begleiten. Mit Abstand am allermeisten nervt mich aber der Umstand, dass die zur Weihnachtszeit unter jedes zweite Lied so einen weihnachtlichen Schellenkranz untermischen. Ich vermute mal, die Künstler werden sich schon was dabei gedacht haben, auf einen Schellenkranz zu verzichten - warum muss das Radio das nun reinmischen??? In meinen Augen liegt da sogar ein erheblicher Verstoß gegen das Urheberrecht vor.
Aber egal - es gibt ja noch viele andere Radiosender. :-P

3 Bemerkungen zu “Weihnachtsgenerve”

  1. Timo

    Naja nervig bestimmt. Aber ein Verstoß gegen das Urheberrecht kann ich mir kaum vorstellen (auch wenn ich kein Anwalt bin). Aber dann dürftest du ja jede Disco schließen. :-D

  2. Klaus Keppler

    Die Produzenten von Klingeltönen für’s Handy wurden vielfach wegen Urheberrechtsverstößen abgemahnt, weil das Original-Lied eben nicht modifiziert werden durfte (dazu zählte auch das Nachprogrammieren als MIDI-Sound). Vielleicht gilt für Discos & Radios ja aber auch eine Sonderregelung.

    Dennoch - z.B. R.E.M. mit Schellenkranz geht nunmal gar nicht!

  3. Stefan F.

    Wahre Worte… Mir riss der Geduldsfaden letztes Jahr, als irgendein Radiosender “Sand in my shoes” von Dido (ein Sommerlied!) mit Schellengeklimper unterlegt hatten.

Einen Kommentar schreiben