Monatsarchiv für Dezember 2006

Abmahnanwalt verurteilt?

Montag, den 4. Dezember 2006

Unbestätigten Nachrichten aus dem Internet muss man immer mit einer gesunden Portion Skepsis begegnen.

[[zensiert]]

Update: aufgrund eines freundlichen Kommentares habe ich diesen Artikel überarbeitet… statt der nun zensierten Inhalte gibt’s aber einen Link auf gulli.com zu einem interessanten Artikel über einen netzweit bekannten Anwalt. Entgegen meines ursprünglichen Beitrages handelt es sich nun um bestätigte Nachrichten statt unbestätigter Gerüchte. :-)

Omnipräsenz

Sonntag, den 3. Dezember 2006

Eine göttliche Eigenschaft. :-)

Ich komme eben aus dem Rechenzentrum zurück; neben kleineren Wartungsarbeiten habe ich (endlich) einen KVM-IP-Extender installiert. Damit kann man über’s Internet und einen beliebigen Java-fähigen Browser auf die Server-Konsolen zugreifen. Auch wenn neuere Server-Boards inzwischen schon auf BIOS-Ebene über die serielle Schnittstelle gesteuert werden können ist es dennoch ein sehr schönes Gefühl, auch z.B. bei einem spontanen Absturz noch schnell schauen zu können, ob der Server eventuell auf der Konsole noch was anzeigt. Oder auch BIOS-Einstellungen bei alten Mainboards wie dem u.g. Testserver anzeigen lassen:

IP-KVM

Als Nächstes werde ich in einer freien Minute mal den Zugriff über UMTS bzw. auch GPRS ausprobieren. Die Kompressionsmöglichkeiten bei der Anzeige scheinen ziemlich vielfältig zu sein…

Einziger Haken: ich hasse es, wenn sich die embedded Webserver solcher Geräte gegenüber jeder beliebigen IP-Adresse mit einer ausführlichen Anmeldemaske melden (”Hallo, ich bin der ### KVM-IP-Extender, Model ###, und habe die Firmware in der Version ##.##.### installiert”). Aus diesem Grunde ist der KVM nur aus dem geschützten VPN heraus zu erreichen. Ätsch. ;-)

Dezimalstellen

Samstag, den 2. Dezember 2006

Sorry daß ich im Moment kaum zum Bloggen komme - mehr dazu im Laufe der nächsten Woche.

Eben bekam ich aber eine SMS von unserem Nagios, dass auf dem Managed Server eines Kunden der Speicherplatz eng wird. Ich habe mir das eben per SSH angeschaut und insgesamt drei mal die Dezimalstellen Anzahl der Ziffern nachzählen müssen:

-rw-rw-r– 1 www-data root 1081255019 Dec 2 18:27 ###.log
-rw-rw-r– 1 www-data root 21674321742 Dec 1 06:25 ###.log.1
-rw-rw-r– 1 www-data root 21621907305 Nov 1 06:25 ###.log.2

Hoppla… :-)

Es handelt sich übrigens um Logs einer Spezialanwendung, welche offenbar noch nicht durch die Logrotation komprimiert werden. Am Montag werden wir das mal besprechen…