Wahnsinn

Heute kommt irgendwie alles zusammen:

  • Bestellung neuer dedizierter Server (Telefonate mit Lieferanten wg. Verfügbarkeit, Vorbereitung Rack, …)
  • die SWITCH hat einen Kunden direkt bezüglich der Verlängerung seiner .ch/.li-Domains angeschrieben, obwohl sowas doch über uns laufen soll (Grund: die Domainverlängerung hat sich mit einer 30-Tages-Frist bis zum Domainablauf überschnitten… zukünftig werden wir .ch/.li-Domains also 35 Tage vor Ablauf verlängern…)
  • Fax von der Polizei - Anschlussinhaberfeststellung aufgrund einer Strafanzeige (viel Papierkram - Kundendaten heraussuchen, IP-Adressen heraussuchen, usw…)
  • Erweiterung unseres DynDNS-Dienstes (der Router eines Kunden hat sich “nicht ganz” an das DynDNS-Protokoll gehalten, also haben wir das auf unserer Seite etwas flexibler gestaltet)
  • ein paar VoIP-Bandbreiten-Tests (das QoS der Fritzboxen macht einen feinen Eindruck…)
  • und noch viel, viel mehr…

Außerdem steht in den nächsten Tagen wieder ein großes Meeting mit dem Steuerberater an, weshalb sich hier langsam die Ordner stapeln…

3 Bemerkungen zu “Wahnsinn”

  1. ParkRocker

    Es werden aufgrund eines Faxes der Polizei Kundendaten preisgegeben?
    Der richterliche Beschluss liegt dann aber bestimmt auch vor, oder? ^^

  2. Klaus Keppler

    Keine Angst, ohne Beschluß gehen keine Daten raus ;-)
    In diesem Fall wurden lediglich ein paar Daten angefragt, die ohnehin per WhoIs frei abrufbar sind; darüber hinaus hatte der betroffene Vorfall nichts mit uns zu tun - aber auch so etwas muss erstmal allgemeinverständlich formuliert und zurückgefaxt werden…

  3. ParkRocker

    Das ist sehr beruhigend. :]

Einen Kommentar schreiben