Doppelt hält besser.

In den letzten zwei Wochen haben wir einen neuen Server nach dem anderen aufgebaut, u.a. für ein recht interessantes VoIP-Projekt eines größeren Kunden (daher auch so wenige Blog-Beiträge…). Um nun die Ausfallsicherheit noch etwas mehr zu erhöhen, sind alle Server ab sofort über zwei Uplinks mit zwei verschiedenen Routern verbunden (Aktiv-Passiv-Failover). Sollte also im Rechenzentrum ein Router ausfallen, rebooten oder sonst irgendwie gestört sein, wird automatisch (per HSRP) auf den anderen Port umgeschaltet.

Anfang nächsten Jahres planen wir außerdem, die Switches auch redundant auszulegen; da fast alle neueren Server ohnehin Dual-Gigabit-Ethernet-Schnittstellen haben, kann somit noch mehr Redundanz erreicht werden.

Ach ja, nächste Woche tauschen wir auch noch eine Firewall aus - auch gegen ein redundantes Modell mit Hot-Failover (also ohne Abbruch bestehender Verbindungen). :-)

Nur redundante Netzteile haben noch die wenigsten Server bei uns (nur ein paar extrem wichtige Exoten); sollte es wirklich mal das Netzteil eines ordinären Webservers zerreißen, reicht es in der Regel aus, die HotSwap-Platten zu ziehen, in einen bereitgehaltenen Ersatzserver zu stecken und anschließend das defekte Netzteil in aller Ruhe auszutauschen.

2 Bemerkungen zu “Doppelt hält besser.”

  1. Heini

    “sollte es wirklich mal das Netzteil eines ordinären Webservers zerreißen, reicht es in der Regel aus, die HotSwap-Platten zu ziehen, in einen bereitgehaltenen Ersatzserver zu stecken und anschließend das defekte Netzteil in aller Ruhe auszutauschen.”

    Bei Linux nicht vergessen, die MAC Adresse der Newerkkarte unter /etc/udev/rules.d/ zu löschen, da sonst eth0 nicht mehr eth0 ist, sondern der nächstfreie.

    Gruß Heini

  2. Klaus Keppler

    Ja, das kann einem sonst viele Nerven kosten ;)

    Nebenbei müssen auch noch einige Switch-Einstellungen angepasst werden (VLAN-ID, IP-Restriction) - ganz von alleine geht’s leider nicht. Aber dafür gibt’s schließlich eine Checkliste in der Doku.

Einen Kommentar schreiben