Zeitgemäß?

Ich habe heute ein Angebot für einen Internetzugang erhalten, bei dem jedes GB satte 8,- Euro netto kostet… :shock:

Es handelt sich dabei übrigens um eine direkte POP-Anbindung, und nicht um UMTS o.ä. - so ganz zeitgemäß scheint mir der Preis nicht zu sein. Mal schauen ob sich da noch was verhandeln lässt…

4 Bemerkungen zu “Zeitgemäß?”

  1. Johannes

    hi

    Anscheinend machen wir einfach nur etwas falsch. Hier im Saarland gibt es einen Anbieter (der sogar noch Kunden gewinnt und hält), welcher WebSpace in MB (Speicherplatz & Traffic) abrechnet.
    So kosten 1MB inkl. 250 MB Traffic inkl. 1Mailbox:

    90,44 € Setup

    17,85 € monatlich

    Da frag ich mich nur woher dessen Kunden kommen :(

  2. xwolf

    Und was kriegt man für 8,- Euro oder weniger im Monat für ein Service?
    IMHO sollte das auch ne Rolle spielen. Zudem: Was kann ich wirklich von einem Anbieter erwarten, der sich über Mischkalkulation versucht über Wasser zu halten? Der muss doch irgendwie die Kosten wieder reinholen um selbst von etwas leben zu können. Entweder wird der dann für jedes bischen Extra an Service reinhauen (z.b. sowas billiges das ich nur SSH-Zugang und die anderen Ports ausser 80 und 443 zu haben will, oder Cron…) odereinfach keine Servicegarantie haben.

  3. Klaus Keppler

    Und was kriegt man für 8,- Euro oder weniger im Monat für ein Service?

    Öh - da liegt wohl ein Mißverständnis vor. Es geht um einen Internetzugang; dieser kostet eine gewisse Grundgebühr (nicht besonders günstig, aber akzeptabel). Für den Datentransfer über diese Leitung allerdings wird 8,- EUR je GB berechnet (hat also nichts mit Service o.ä. zu tun; für die 8 EUR je GB gibt’s auch nur 8×5-Service ohne besondere SLAs, ohne außergewöhnliche Peerings - stinknormal eben…).
    Aus technischen Gründen kann man sich dort eben leider keinen beliebigen DSL-Anschluss legen lassen, sondern ist auf den (einzigen vor Ort vorhandenen) Anbieter angewiesen.

    (Sorry, Namen kann und mag ich hier nicht nennen)

  4. Morty

    Hatte ja kurz die Vermutung, dass es sich um ein Tennenloher unternehmen handelt. Aber das Scheint dann wohl doch nicht der Fall zu sein. Aber bei solchen Preisen lohnt es sich doch eine Richtfunkverbindung bis zum nächsten DSL-Anschluss zu bauen.

Einen Kommentar schreiben