Monatsarchiv für April 2008

Datenklo

Donnerstag, den 24. April 2008

Heute, im Gespräch mit einem Kunden:

Kunde: […] Und dann stellen wir uns noch ein 3 Terabyte Datenklo hin […]

Den Begriff hatte ich auch noch nicht gehört, finde ihn aber sehr beschreibend. :-)

No news is good news

Samstag, den 19. April 2008

Mit etwas Spannung ist nun die Umstellung des Mailservers abgeschlossen worden. Die Downtime für den Umbau der RAID-Controller, Installation des Bootloaders und allgemeinem Systemcheck hielt sich in Grenzen (nur knapp eine Stunde - hat alles reibungslos geklappt).

Nagios hat darauf geachtet, daß alle Dienste korrekt arbeiten, und ein paar Blicke in die Logfiles etwa eine Stunde nach dem Umbau haben nicht die geringsten Probleme gezeigt. So mag ich das. :-)

Bei dieser Gelegenheit wurde übrigens auch das Webmail-System ausgetauscht. Das bisherige IMP wurde durch RoundCube abgelöst - aus mehreren Gründen:

  • die bisherige IMP/Horde-Installation lief unter PHP4. Da auf dem neuen Server nur PHP5 laufen soll, hätte IMP auf die neueste Version aktualisiert werden müssen. Wer schonmal das ganze Zeug installiert hat (Horde, IMP + Turba) der weiß, dass das nicht gerade wenig Arbeit ist.
  • die Programmoberfläche von IMP ist inzwischen doch ein wenig antiquiert. Wir haben damals einige Arbeit in die Anpassung der Oberfläche gesteckt, und hätten diese Patches nun manuell wieder auf der neuesten IMP-Version einspielen müssen

RoundCube ist kompakt, besteht aus klar strukturiertem Code, hat eine moderne Oberfläche und lässt sich sehr intuitiv nutzen. Der Funktionsumfang ist sicher nicht ganz so groß wie bei IMP, lässt sich aber bequem um eigene Bedürfnisse erweitern.
So haben wir beispielsweise die Kontaktdaten mit einem kleinen Perlscript von IMP nach RoundCube importiert, und vorher RoundCube noch um die zusätzlichen Datenfelder für Telefonnummern, Anschriften und Notizen erweitert (wir hatten mehrere tausend Kontaktdaten im alten Webmail-System; die entsprechenden Kunden wären sicher “not amused” wenn nur noch Name und Mailadresse übrig geblieben wären). Außerdem wurde die Oberfläche ein wenig getuned, um (ähnlich wie bei IMP) ungelesene oder beantwortete Nachrichten in der Übersicht mit einer entsprechenden Hintergrundfarbe zu markieren. Zuletzt musste noch das Abonnement von IMAP-Ordnern deaktiviert (!) werden, weil die Kunden diese Funktion in IMP bisher nicht genutzt hatten und sonst erst manuell alle vorhandenen Order hätten aktivieren müssen (… kam auf Anregung eines Kunden, der bei einem Testlauf völlig schockiert anrief und glaubte, dass alle seine Mails gelöscht seien…).

Viel Arbeit also, die sich aber hoffentlich gelohnt hat.

Das nächste Projekt ist auch schon in Arbeit, steht in den nächsten vier Wochen an, und hat mehr mit Papierkram als mit Servern zu tun. Ich werde berichten… :-)

Mahlzeit…

Samstag, den 19. April 2008

Der einzige Lohn, wenn man um diese Zeit von einer nächtlichen Wartungsarbeit aus dem Rechenzentrum nach Hause kommt: absolut frische Backwaren! :mrgreen:

Auf meinem Heimweg liegt zufällig die Backhalle einer kleineren Bäckereikette - über und über voller leckerer Sachen, mit so einer Art “Fabrikverkauf”. Leider hatte ich nicht genug Geld dabei, um meiner Frau auch gleich was für’s Frühstück mitzubringen… ;-)

:gutenacht:

MySQL Cluster 5.1.24 ohne Cluster…

Donnerstag, den 17. April 2008

Kürzlich hat MySQL die neue Version 5.1.24-rc (Release Candidate) veröffentlich. Trotz der langen Liste mit Änderungen scheint das aber trotzdem ein Schnellschuss gewesen zu sein: in den .tar.gz-Archiven fehlen alle notwendigen Dateien für den Start des MySQL-Clusters (ndbd), und die RPMs mit den Cluster-Binaries stehen nach wie vor erst in 5.1.23-rc bereit… :-(

NACHTRAG: It’s not a bug, it’s a feature - oder so ähnlich…

Mein Bug-Report bei MySQL wurde mit folgendem Kommentar als “Not a bug” klassifiziert und geschlossen. :grr:

We will not support MySQL Cluster in MySQL 5.1. There will be a separate MySQL Cluster product based on MySQL 5.1, and much more advanced ndb source than MySQL 5.1 contains by default.
Community binaries for this are just around the corner, too.

Suboptimale Kommunikationspolitik…

Kino-Donnerstag

Donnerstag, den 17. April 2008

Woran merkt man, dass heute Kino-Donnerstag ist?

Genau - am Traffic-Verbrauch. ;-)

Von Slackware zu Debian…

Freitag, den 11. April 2008

… im laufenden Betrieb. :shock:

Ein spezieller Server läuft seit Jahren unter Slackware-Linux. Bei jedem Umzug auf neue Hardware wurde bei der Gelegenheit auch eine neue Slackware-Version draufgepackt. Nun läuft der Server aber auf relativ aktueller Hardware mit Slackware 9.0 - nicht gerade das Neueste…

Das Problem ist, daß der Server (aus Platzgründen) kürzlich mit einem weiteren RAID-Controller (3Ware 9550SX) und einigen weiteren Platten ausgerüstet wurde. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, läuft der dort selbst compilierte 3w-9xxx-Treiber aber unter Linux 2.4 nicht soooo stabil unter Last. Bevor nun versucht wird, die Slackware 9 mit einem 2.6er-Kernel zu betreiben, soll quasi im Betrieb auf ein aktuelles Debian Linux umgestellt werden.

Um das zu machen, wurde auf dem neuen RAID-Controller ein Debian-Linux “gebootstrapped”, und per chroot-Befehl im dortigen Startverzeichnis ein Dienst nach dem anderen aufgesetzt, konfiguriert, in der Slackware-Umgebung gestoppt und in der Debian-chroot-Umgebung gestartet. Das Ganze funktioniert besser als erwartet. ;-)

Heute Nacht soll dann testweise ins Debian gebootet werden. Wenn das Ganze auch klappt, wird am Sonntag der alte RAID-Controller ausgebaut und ab dem Zeitpunkt immer ins Debian gestartet.

Eine recht spannende Bastel-Geschichte. :-)

Frontpage-Erweiterungen

Donnerstag, den 10. April 2008

Nachdem ich die letzten zwei Tage bestimmt fünfzehn Telefonate mit einem Kunden von uns geführt habe, nur um dessen kleine Frontpage-basierte Webseite mit einem Kontaktformular wieder zum Laufen zu bringen, nutze ich doch diese Gelegenheit um Allgemein auf die bereits lange zurückliegende Einstellung von Microsoft Frontpage zu verweisen.

Auf einem Webserver haben wir diesen Schrott die Frontpage-Extensions für Unix noch am Laufen. Ich weiß noch welches Abenteuer die Einrichtung der Frontpage-Extensions damals war (das war 2005 - ein Jahr später wurde es eingestellt…). Schließlich kommuniziert Frontpage mit dem Webserver nur über eine “author.exe”, die zum einen ziemliche Ansprüche an die Apache-Umgebung stellt, und sich zum Anderen nicht unbedingt durch aussagekräftige Fehlermeldungen auszeichnet. Alleine für Frontpage generieren wie spezielle Dummy-httpd.conf-Dateien, weil FP tatsächlich dort drin nach bestimmten Verzeichnisnamen sucht. Außerdem soll die author.exe natürlich auch nicht mit den Rechten des Webservers, sondern des jeweiligen Hosting-Kunden laufen…

Wie auch immer: Frontpage ist tot - es lebe … ja, was denn eigentlich? SharePoint®? Expression™ Web Designer?

Ich hoffe nur, daß diese Teile dann ausschließlich unter Windows laufen (dann haben wir einen guten Grund, das auf unseren Linux-basierten Servern nicht anbieten zu müssen…) ;-)

Musiktipp

Donnerstag, den 10. April 2008

Wem “Teardrops” von Massive Attack gefällt, der sollte sich unbedingt mal Newton Faulkner anschauen - der hat eine geniale Coverversion mit Gitarre und ziemlich abgefahrener “Gitarren-Percussion” gemacht:

http://www.amazon.de/Hand-Built-Robots-Newton-Faulkner/dp/B000QRI5R2/

Warum hab’ ich als Kind nur Blockflöte lernen können? ;-)