Frontpage-Erweiterungen

Nachdem ich die letzten zwei Tage bestimmt fünfzehn Telefonate mit einem Kunden von uns geführt habe, nur um dessen kleine Frontpage-basierte Webseite mit einem Kontaktformular wieder zum Laufen zu bringen, nutze ich doch diese Gelegenheit um Allgemein auf die bereits lange zurückliegende Einstellung von Microsoft Frontpage zu verweisen.

Auf einem Webserver haben wir diesen Schrott die Frontpage-Extensions für Unix noch am Laufen. Ich weiß noch welches Abenteuer die Einrichtung der Frontpage-Extensions damals war (das war 2005 - ein Jahr später wurde es eingestellt…). Schließlich kommuniziert Frontpage mit dem Webserver nur über eine “author.exe”, die zum einen ziemliche Ansprüche an die Apache-Umgebung stellt, und sich zum Anderen nicht unbedingt durch aussagekräftige Fehlermeldungen auszeichnet. Alleine für Frontpage generieren wie spezielle Dummy-httpd.conf-Dateien, weil FP tatsächlich dort drin nach bestimmten Verzeichnisnamen sucht. Außerdem soll die author.exe natürlich auch nicht mit den Rechten des Webservers, sondern des jeweiligen Hosting-Kunden laufen…

Wie auch immer: Frontpage ist tot - es lebe … ja, was denn eigentlich? SharePoint®? Expression™ Web Designer?

Ich hoffe nur, daß diese Teile dann ausschließlich unter Windows laufen (dann haben wir einen guten Grund, das auf unseren Linux-basierten Servern nicht anbieten zu müssen…) ;-)

Eine Bemerkung zu “Frontpage-Erweiterungen”

  1. matthias

    Es ist immer ziemlich großes Gefrickel, wenn man M$ Komponenten in Verbindung mit Apache & Co. unter Linux/UNIX nutzen möchte. MSSQL und ODBC war bei uns mal Thema - eine Seuche. Ähnlich wird es wohl auch bei ASP.NET sein…

Einen Kommentar schreiben