Alles Neu macht der Mai (I)

Dann fang’ ich einfach mal an: die letzten Tage waren einfach deshalb etwas stressig, weil wir ein neues Büro bezogen haben. :-)

Seit dem 02.05.2008 sind wir nun im Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) in Erlangen-Tennenlohe beheimatet. Diese neue Location gibt uns viele Vorteile - vor allem ein intensiveres Networking mit “benachbarten” Firmen (im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne) sowie die Nähe zur Technischen Fakultät der Uni Erlangen. Vor allem aber sind wir derzeit mitten in der Entwicklung eines neuen Produktes, weshalb wir gerne auf die Infrastruktur und Fördermöglichkeiten eines Innovationszentrums zurückgreifen. An dieser Stelle auch schonmal vielen Dank an alle bisherigen und zukünftigen Begleiter des Projektes!

Werkzeug...

Was sich jedenfalls gelohnt hat und ich auch immer wieder so machen würde: Büromöbel von IKEA. :-) Ob EFFEKTIV oder GALANT - das Tolle ist, dass man selbst nach fast 10 Jahren noch Möbel dazu kaufen kann, und trotzdem alles optisch zusammen passt. Die Büromöbel sind wirklich sehr robust - für manche war das schon der zweite Umzug, und diese sind nun über neun Jahre alt.

Hier noch ein Blick auf den “Empfang” mit der Lounge für Besucher oder zum Schmökern in Büchern:

Empfang

Aber auch bezüglich der Infrastruktur hat sich einiges getan. Es gibt nur noch einen zentralen Büroserver (quasi lautlos), auf dem in einzelnen XEN-Instanzen virtuelle Server für Asterisk, Office und Entwicklung laufen. Der Asterisk-Server greift auf durchgereichte ISDN-Hardware zurück, die den Anschluß ans Telefonnetz ermöglich (meiner Meinung nach ist VoIP über die Bürogrenze hinweg derzeit nicht ohne spürbare Qualitätseinbußen möglich). Um den digitalen Empfang und Versand von Faxen kümmert sich Hylafax. Ein Samba-Server stellt alle benötigten Dateien zur Verfügung, die Drucker sind alle direkt ans Netzwerk angeschlossen. Der Entwicklungsserver dient der kompletten Verwaltung von Code, Dokumentation und Tests; über eine NFS-Freigabe können die Sachen dann auch auf XEN-Test-Instanzen unter etlichen anderen Linux-Distributionen sowie unter FreeBSD und OpenSolaris getestet werden.

Der Internetzugang erfolgt nun nicht mehr über eine popelige DSL-Leitung, sondern per Direktanbindung über einen Inhouse-POP (die Latenz zu unseren Servern in Nürnberg beträgt nun unter einer Millisekunde! :mrgreen: ).

Nach einer knappen Woche voller organisatorischer Dinge (Umzug, Telefon- und Internetzugang, Bürokratie) und dem von mir besuchten Seminar kehrt nun langsam etwas Ruhe ein. Morgen Nachmittag habe ich noch einen wichtigen Termin (über den ich dann in Teil II berichten werde), und dann ist eh erst einmal Bergkirchweih. ;-)

2 Bemerkungen zu “Alles Neu macht der Mai (I)”

  1. RackBlogger » Blog Archiv » Alles Neu macht der Mai (II)

    […] Auch wenn jetzt schon Juni ist - hier ist der versprochene Teil II der Serie “Alles Neu macht der Mai”: […]

  2. RackBlogger » Blog Archiv » Alles Neu macht der Mai (III)

    […] Nach dem Umzug und der GmbH-Gründung nun der letzte Teil der kleinen Serie: die neue Website: […]

Einen Kommentar schreiben