Monatsarchiv für Juni 2008

Nepper, Schlepper, Bauernfänger… (III)

Donnerstag, den 26. Juni 2008

Heute darf ich vorstellen: eine angebliche “VBU GmbH” aus Solingen. Die würden uns für schlappe 695,- EUR “veröffentlichen”. Komischerweise sogar ohne Mehrwersteuer.

Diese VBU GmbH gibt es leider nicht (zumindest nicht unter der angegebenen Adresse), und jegliche Pflichtangaben (Impressum, Geschäftsführer, Handelsregisternummer usw.) fehlen völlig. Warum nur? :-)

Vielleicht sollte ich das Zeug wirklich mal zur Polizei bringen; anhand der beigefügten Überweisungsscheine bzw. den darauf befindlichen Kontonummern sollte man denen irgendwie auf die Spur kommen können.

Nepper, Schlepper, Bauernfänger… (II)

Donnerstag, den 19. Juni 2008

Langsam wird’s ja richtig spannend… :-)

Heute war ein Brief aus der Slowakei in der Post, von einer “HRV s.r.o.” mit Postfachadresse in Kúty. Der Brief ist auch wieder sehr schlicht gehalten, aber auf gelbem Papier. Die Überschrift lautet “Handelsregisterverzeichnis-fuer-Industrie-Gewerbe-und-Handel.de”; diese Domain ist übrigens (aktuell) auf eine HRV s.r.o. in 60200 Brno in Österreich (!) registriert. Meines Wissens liegt Brno (a.k.a. “Brünn”) in Tschechien… Ob man dem Provider mal auf die Finger klopfen sollte?

Aber weiter im Text: in dem Brief selber ist auch nur noch eine Postfachadresse in Brno genannt (im Gegensatz zu der slowakischen Adresse auf dem Umschlag) sowie eine Faxnummer in Düsseldorf, und angeboten wird eine “Standard Eintragung in das Internet Firmenverzeichnis”. Im Kleingedruckten findet sich dann der (meiner Meinung nach rechtlich nicht haltbare) Kostenhinweis von jährlich 1.238,- Euro. :-)

Nepper, Schlepper, Bauernfänger…

Dienstag, den 10. Juni 2008

Kaum ist die GmbH eingetragen, schon treffen die ersten der berüchtigten “Eintrags-Offerten” ein: ein schmuckloser Brief mitsamt Überweisungsvordruck, vom Aussehen her eher “amtlich” gehalten, der einen auffordert, binnen weniger Tage den angegebenen Betrag zu überweisen um ordnungsgemäß in ein Register/Datenbank aufgenommen zu werden.

Brief 1 stammt von einer angeblichen “HR Datenverarbeitung GmbH”. Stolze 697,34 Euro (inkl. MwSt) soll der dubiose Eintrag in die “Gewerbedatenbank” kosten. Komisch ist aber, daß die auf der Rückseite des Briefes genannte “HR Datenverarbeitung GmbH” (mit Postfach in Kassel) unter HRB 6227, Amtsgericht Paderborn eingetragen sein soll. Das Registerportal sagt aber, daß da eine ganz andere Firma unter dieser Nummer eingetragen ist - eine “HR Datenverarbeitung” wird überhaupt nicht gefunden. Das stinkt irgendwie gewaltig nach Betrug…

Brief 2 ist da schon etwas geschickter: der aus Alicante verschickte Brief einer “F. Regis S.L. Verlag für Veröffentlichungen und Bekanntmachungen” gibt sich bereits mit 350,- EUR zufrieden. Dafür würden die Unternehmensdaten dann auch für ein Jahr auf deren Website hinterlegt werden. Wow.

Wie viele Blödel reagieren denn überhaupt auf solche Briefe, das sich der Versuch (offenbar) noch lohnt?

Schwarzer Peter

Montag, den 9. Juni 2008

Ein Kunde hat eine relativ exotische Domain im Ausland registriert und will diese auf den Webspace auf einem unserer Server weiterleiten lassen. Wir haben hier alles vorbereitet und dem Kunden mitgeteilt, auf welche IP-Adresse seine Domain zukünftig verweisen soll.

Der Provider dieser Domain scheint das jedoch nicht ganz auf die Reihe zu bringen, und versucht uns regelmäßig dafür verantwortlich zu machen. Angeblich sei die Domain auf dem entsprechenden Webserver nicht konfiguriert, man erhalte nur eine allgemeine Fehlerseite.

Das das nicht stimmt, lässt sich aber mit einer kurzen Telnet-Sitzung zeigen:

kk@host:~$ telnet neue_IP_Adresse 80
Trying neue_IP_Adresse
Connected to neue_IP_Adresse.
Escape character is ‘^]’.
GET / HTTP/1.0
Host: domain.tld

HTTP/1.1 200 OK
Date: Mon, 09 Jun 2008 01:23:45 GMT
Server: Apache
Connection: close
Content-Type: text/html

[… HTML-Inhalt der Kundensite… ]

Connection closed by foreign host.
kk@host:~$_

Nicht jeder der Domains registrieren kann versteht auch was vom Hosting…

Logistik-Spaß

Sonntag, den 8. Juni 2008

Vor einigen Tagen habe ich bei Amazon ein schnurloses Telefon und eine DVD bestellt. Da beide Artikel auf Lager waren (Versand durch Amazon) rechnete ich damit diese noch am Freitag oder Samstag zu erhalten.

Leider wurde daraus nichts - am Samstag (drei Tage nach Bestellbestätigung) erhielt ich folgende Versandmitteilung:

Der Artikel wurde an unseren Spediteur für Großgeräte übergeben.
Dieser wird Sie innerhalb der nächsten zwei Werktage kontaktieren um einen Liefertermin zu vereinbaren.

Ich habe extra nochmal nachgeschaut, ob ich zum einen wirklich die richtigen Artikel und zum anderen wirklich die richtige Anzahl (und nicht etwa eine Palette davon) bestellt habe… :-)

Bin mal gespannt wie das weitergeht… das gleiche Problem scheinen auch andere zu haben…

Arroganz?

Donnerstag, den 5. Juni 2008

In einem Insolvenzverfahren gegen einen (nun ehemaligen) Kunden haben wir kürzlich mit dem zuständigen Insolvenzverwalter Kontakt aufgenommen und fein säuberlich Kopien jeder betroffenen Rechnung sowie eine ausführliche Zusammenstellung aller Leistungen und Sicherungsrechte beigefügt.

Heute erhalte ich einen Brief von dem Insolvenzverwalter, dass ich unsere Ansprüche doch bitte in zweifacher Ausfertigung auf einem dem Brief beigefügten Formular eintragen soll, und dort Kopien der Rechnungen usw. beilegen soll.

Gerne doch, zum Glück habe ich ja gerade sonst nichts zu tun. Aaaargh!!!! :aufreg:

Alles Neu macht der Mai (II)

Donnerstag, den 5. Juni 2008

Auch wenn jetzt schon Juni ist - hier ist der versprochene Teil II der Serie “Alles Neu macht der Mai”:

Nach dem neuen Büro möchte ich hiermit die neue Firma vorstellen: die Keppler IT GmbH. :-)

Vor ein paar Tagen kam die Bestätigung des Registergerichts zusammen mit der Handelsregisternummer. Eigentlich ist es schon ziemlich ernüchternd von wie viel Papierkram und Kosten so eine GmbH-Gründung begleitet wird - unter’m Strich geht eine komplette Arbeitswoche für die ganze Gründungs-Logistik drauf.

Die neue Firma wird die bestehenden Hosting-Verträge übernehmen. Einer der Hauptgründe für die GmbH-Gründung ist jedoch die Entwicklung eines neuen Produktes, von dem ich zu gegebener Zeit hier auch noch berichten werde.

In Teil III der Serie werde ich dann über die letzte Änderung im Mai berichten. ;-)