Nepper, Schlepper, Bauernfänger…

Kaum ist die GmbH eingetragen, schon treffen die ersten der berüchtigten “Eintrags-Offerten” ein: ein schmuckloser Brief mitsamt Überweisungsvordruck, vom Aussehen her eher “amtlich” gehalten, der einen auffordert, binnen weniger Tage den angegebenen Betrag zu überweisen um ordnungsgemäß in ein Register/Datenbank aufgenommen zu werden.

Brief 1 stammt von einer angeblichen “HR Datenverarbeitung GmbH”. Stolze 697,34 Euro (inkl. MwSt) soll der dubiose Eintrag in die “Gewerbedatenbank” kosten. Komisch ist aber, daß die auf der Rückseite des Briefes genannte “HR Datenverarbeitung GmbH” (mit Postfach in Kassel) unter HRB 6227, Amtsgericht Paderborn eingetragen sein soll. Das Registerportal sagt aber, daß da eine ganz andere Firma unter dieser Nummer eingetragen ist - eine “HR Datenverarbeitung” wird überhaupt nicht gefunden. Das stinkt irgendwie gewaltig nach Betrug…

Brief 2 ist da schon etwas geschickter: der aus Alicante verschickte Brief einer “F. Regis S.L. Verlag für Veröffentlichungen und Bekanntmachungen” gibt sich bereits mit 350,- EUR zufrieden. Dafür würden die Unternehmensdaten dann auch für ein Jahr auf deren Website hinterlegt werden. Wow.

Wie viele Blödel reagieren denn überhaupt auf solche Briefe, das sich der Versuch (offenbar) noch lohnt?

Eine Bemerkung zu “Nepper, Schlepper, Bauernfänger…”

  1. Michael Schuster

    Hallo zusammen,

    wir bekommen auch immer wieder diese tolle Schreiben und esstellt sich ebenfalls die frage, wer hier tatsächlich Geld überweist!?!

    Immerhin muss man der HR Datenverarbeitung zugute halten, dass der Preis für die Eintragung auch 2009 bei den 697,34 €
    gebblieben ist, hehe!

    Also Augen auf und immer schön googlen wenn einem etwas komisch vorkommt, denn dort ist Dank solcher Blogs wie diesem oder sonstigen Foren immer schnell Rat zu finden!

    Viele Grüße!

Einen Kommentar schreiben