wikipedia.de vs. Lutz Heilmann (DieLinke)

Was soll man dazu noch sagen:

Mit einstweiliger Verfügung des Landgerichts Lübeck vom 13. November 2008, erwirkt durch Lutz Heilmann, MdB (Die Linke), wird es dem Wikimedia Deutschland e.V. untersagt, “die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia.org weiterzuleiten”, solange “unter der Internet-Adresse de.wikipedia.org” bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden. Bis auf Weiteres muss das Angebot auf wikipedia.de in seiner bisherigen Form daher eingestellt werden. Der Wikimedia Deutschland e.V. wird gegen den Beschluss Widerspruch einlegen.

Ich denke mal, dass sich besagter Politiker damit nicht unbedingt beliebt macht. Abgesehen davon macht diese Aktion den Artikel über ihn noch attraktiver. ;-)
Buchtipp: “1984″ von George Orwell.

3 Bemerkungen zu “wikipedia.de vs. Lutz Heilmann (DieLinke)”

  1. Lennart

    “Was soll man dazu noch sagen” - Das Du mit dem Post wohl etwas zu spät kommst :D Lutz Heimann hat die juristische Auseinandersetzung bereits beendet. Lediglich die Domain wurde noch nicht aktualisiert!

    http://linksfraktion.de/pressemitteilung.php?artikel=1246470002

  2. Klaus Keppler

    Schon klar, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass (mal wieder) die komplette Domain wikipedia.de aufgrund einer einzelnen, nicht unumstrittenen gerichtlichen Verfügung quasi deaktiviert wurde.

    Die angekündigten Strafanzeigen hätten meines Erachtens auch ohne die Einstweilige Verfügung gestellt werden können, wären dann wohl aber weniger medienwirksam.

    Übrigens: laut heise.de ist der Wikimedia e.V. die “Rückzugsmitteilung” noch nicht direkt zugegangen; so lange muss die Site praktisch offline bleiben.

  3. opatios

    …was aber niemanden, der die Seite mit dieser Mitteilung ernsthaft gelesen hat, davon abhält die Umleitung zu umgehen und direkt auf de.wikipedia.org zuzugreifen, wo alle Inhalte unverändert abrufbar waren und sind.

Einen Kommentar schreiben