Unerreichbar

Es gibt einen nicht gerade kleinen Registrar, bei dem ich (trotz aller noch so hartnäckigen Werbeversuche) definitiv niemals auch nur eine Domain registrieren lassen würde…

  • der WhoIs-Dienst dieses Anbieters (whois.###.net) ist schon seit einiger Zeit nicht erreichbar. WhoIs-Anfragen auf Port 43 werden abgelehnt, ein Web-WhoIs existiert dort nicht.
  • auf der Website des Anbieters ist eine Mailadresse genannt (tld-support@###). Der Versuch, dort hin eine E-Mail mit einem Hinweis auf den Fehler zu schreiben, endete in einer Fehlermeldung:
    ” (expanded from ): host ### said: […] User unknown”
  • wenn man dann im WhoIs der .de-Domain des Unternehmens nachschaut, findet man beim Tech-C/Zone-C eine andere Mailadresse. Doch der Versuch, diesen per Mail zu erreichen, führt dazu:
    g[…]@###: SMTP error from remote mail server after RCPT TO:[…] Recipient address rejected: Accedd denied.
  • Natürlich ist im .de-WhoIs auch eine Telefonnummer beim Tech-C/Zone-C hinterlegt. Wenn man dort anruft, ertönt jedoch nur eine Ansage “Derzeit ist telefonisch niemand erreichbar” [aufgelegt].
  • Die .de-Domain, welche als “Referral URL” vom Verisign-WhoIs ausgegeben wird (http://nsi-robo.###.de), ist auf eine “ABC Eurodomain SRL” registriert, als Admin-C/Tech-C/Zone-C ist die selbe Person eingetragen wie beim rumänischen Anbieter “netbeat.de”

Wenn der Domainregistrar schon in seiner eigenen Außenwirkung so chaotisch organisiert und technisch quasi nicht erreichbar ist - wer will da schon Domains registrieren?

3 Bemerkungen zu “Unerreichbar”

  1. stefan

    meine erfahrung mit denen:
    - sie nutzen outlook express (das sagt meiner meinung nach viel ueber ein unternehmen)
    - sie belaestigen leute permanent, die mal einen “testaccount” hatten.
    - diese “belaestigungen” werden dadurch noch mehr, dass verschiedene “sachbearbeiter” mit dem gleichen anliegen anrufen.
    - der der inhaber des testaccounts (quasi zukuenftiger kunde) bekommt immer vorgejammert: “die servicepauschale ist das einzige, mit dem wir geld verdienen. die domains geben wir zum einkaufspreis weiter”
    - und das: http://ww.sd.vc/wp/?p=332

  2. Klaus Keppler

    Autsch… :)
    Ich hatte inzwischen Kontakt mit dem “Software Development Manager” (aus Rumänien), der hat laut Header aber Thunderbird verwendet. ;-)

    Inzwischen läuft der Dienst wohl wieder…

  3. Thomas Kochler

    Oha, na wer kennt die nicht. Allerdings waren wir dort in unseren Anfangszeiten selbst Kunde und hatten eigentlich nie Probleme. Zumindest dann, wenn man direkt in Osteuropa angerufen hatte :-)

Einen Kommentar schreiben