Monatsarchiv für Januar 2009

Google: Alles ist böse…

Samstag, den 31. Januar 2009

Entweder ist Google heute “kaputt”, oder ab heute sind alle Websites als potenziell gefährlich eingestuft:

google-malware.gif
Der Hinweis “Diese Website kann Ihren Computer beschädigen” erscheint derzeit bei allen Suchergebnissen (selbst wenn man nach “Google” sucht).

Was für ein Tag…

Dienstag, den 27. Januar 2009

Was für ein Tag… diesen Beitrag schreibe ich live vom OSMB-Kongress aus. Eigentlich wollte ich heute früh gegen 09:00 schon hier sein, nur hat mich leider spontan die Elektronik meines Autos verlassen. Knapp 1 km vor dem Kongresszentrum starb der Motor ab, und ließ sich absolut nicht mehr zum Laufen bringen.

Dank meiner ADACplus-Mitgliedschaft (*halleluja*) kam etwa eine halbe Stunde später ein “Gelber Engel” vorbei, der nach einigen Tests über sein Notebook die Info von meinem Auto bekam, dass der Kurbelwellensensor sich verabschiedet hat. Sowas kann wohl durchaus mal spontan vorkommen.

Ich habe dann noch eine knappe weitere Stunde warten müssen bis der Abschleppwagen da war (da gab es wohl ein Kommunikationsproblem), mit dem ich dann zurück nach Erlangen in die Werkstatt meines Vertrauens gebracht wurde.

Die haben dann innerhalb einer Stunde den Kurbelwellensensor ersetzt. Geiler Service. :-)

Während dessen habe ich meine E-Mails gecheckt und noch einen Anruf aus dem Büro erhalten, dass sich der Kunde (von gestern) gemeldet hat. Die Geschäftsführer haben sich nochmal ganz nett bei mir für den Zwischenfall entschuldigt. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der besagte externe Mitarbeiter dort wohl seinen Job verloren.

So - nun beginnt gleich der nächste Vortrag…

180 Grad

Montag, den 26. Januar 2009

Ich habe ja in nun fast zehn Jahren Webhosting schon sehr viel erlebt. Aber solch eine E-Mail wie vorhin habe ich noch nie erhalten. :aufreg:
Das ist das erste Mal, dass ich mir ernsthaft Gedanken mache, Strafanzeige wegen Beleidigung zu stellen.

Aber ich werde nun besser mal nach Hause fahren. Meine Frau wartet bereits darauf dass ich von unterwegs noch Pizza mitbringe. Den Feierabend lasse ich mir von diesem [ZENSIERT] nicht auch noch versauen.

IPv6-MySQL-Stolperfalle

Freitag, den 23. Januar 2009

Eben bin ich über eine kleine IPv6-Falle gestolpert.

Für einen Server mit einer MySQL-Datenbank (nennen wir ihn mal “db”) wurde ein AAAA-Record im DNS eingetragen. Im Hintergrund läuft u.a. ein SSH-Tunnel von einem anderen Server aus (”foo”) zu dieser MySQL-Datenbank:

foo:~> ssh -L 3308:db:3306 -C -N -f -g kk@db

Sobald der neue AAAA-Eintrag im DNS aktiv war, klappte keine MySQL-Verbindung mehr von “foo” auf “db”. Die Fehlermeldung auf “foo” lautete:

channel 1: open failed: connect failed: Connection refused

Erst auf den zweiten Blick war klar was passiert ist: der Name “db” wurde ja bisher auf die externe IPv4-Adresse des db-Servers aufgelöst. Nun scheint der Server beim Vorhandensein der IPv6-Adresse standardmäßig eine IPv6-Verbindung am Ende des SSH-Tunnels aufzubauen. Da über die MySQL-Berechtigungstabelle aber nur Zugriffe aus dem lokalen IPv4-Netz erlaubt sind, wurde die Verbindung von MySQL abgelehnt…

Workaround: entweder den SSH-Tunnel explizit zur IPv4-IP des Zielhosts aufbauen (-L 3308:192.168.0.1:3306) oder die IPv6-Adressen in die entsprechenden Tabellen aufnehmen (mysql.hosts / mysql.user).

Grüezi Schweiz (II)

Donnerstag, den 22. Januar 2009

Eben ist mir aufgefallen das “keppler-it.ch” ja noch frei war…

Hab’ ich nun gleich mal reserviert. :)

Grüezi Schweiz

Donnerstag, den 22. Januar 2009

Ab sofort haben wir endlich auch ein Geschäftskonto in der Schweiz. :-)

Wie die Erfahrung gezeigt hat, erleichtern wir vor allem den Geschäftskunden somit die Zahlung erheblich. Zwar wirkt das System mit Einzahlungsscheinen aus unserer Sicht etwas antiquiert, aber wenn man das mal durchblickt hat macht das größtenteils Sinn.

Die nächsten Tage wird dann unsere FiBu-Software angepasst, um gleich ganz professionell orangene Einzahlungsscheine mit Referenznummer (ESR) drucken zu können. :-)

Zugang legen

Mittwoch, den 21. Januar 2009

Eben im Telefonat mit einem Kunden:

Kunde: »Kannst Du meinem Webdesigner dann einen Zugang legen?«

Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich dem Webdesigner nur einen FTP-Zugang einrichte, statt ihm einen Zugang zu legen. :)

Unrentabel

Dienstag, den 20. Januar 2009

Ein weiteres Webhosting-Unternehmen hat kürzlich angekündigt, in wenigen Tagen seinen Betrieb einzustellen. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Mitteilung auf der Homepage (gelbe Hervorhebungen durch mich):

unrentabel.gif

Dass die angebotenen Leistungen (links) für 0,99 EUR/Monat nur sehr schwer rentabel sein können, sollte auf der Hand liegen. Pikanterweise ist wohl eine größere Anzahl an Kunden bei der vorherigen Pleite eines anderen Anbieters zu eben jenem Anbieter gewechselt… Und auch in diesem Fall steht wohl schon ein neuer Provider bereit, der Kunden zu den selben Konditionen übernimmt…

Ich habe heute erst einem Kunden erklären müssen, warum er bei unserem Profi-Paket 8,90 EUR/Monat zahlt, da ein anderer Mitbewerber ihm das ganze für 10% des Preises angeboten hat…