Tech-C/Zone-C

Eben wurde eine Domain von uns zu einem anderen Provider umgezogen. Aus Neugier habe ich mir nach dem KK-ACK den neuen WhoIs-Eintrag mal angesehen.

Manche Mitbewerber haben den Zweck von “Tech-C” und “Zone-C” wohl nicht richtig verstanden, und tragen dort auch den Domaininhaber ein (als Mailadresse aber “info@[provider]”). Obwohl der in sicherlich 99,9% der Fällen nicht die DNS-Server konfiguriert und betreibt… :roll:

6 Bemerkungen zu “Tech-C/Zone-C”

  1. Knut Krueger

    Und?

  2. Marcus

    http://www.rackblogger.de/2009/04/03/wen-interessierts/

  3. Klaus Keppler

    Ganz einfach: das verstößt gegen die Domain-Richtlinien der DENIC: http://www.denic.de/de/richtlinien.html (Punkt 9 und 10).

    Wenn man z.B. einen Fehler in der DNS-Konfiguration feststellt, ist es am sinnvollsten direkt den jeweiligen technischen Ansprechpartner zu kontaktieren, als den Endkunden (der meistens keine Ahnung hat).

  4. Marcus

    Ja, fragt sich nur noch die Frage. wer meldet sich bei Tech-C etc ?
    Wann gibt es eine Fehlconfiguration von einem DNS Server?
    Was soll das für ein Fehler sein?
    Es gibt so ziemlich 50% die bei der Whois die Denic Richtlinien nicht einhalten, die Denic kümmert es wenig, bzw. was soll Sie machen? Ich denke das bei denen SO viel Arbeit anliegt das Sie kaum vorran kommen?

  5. Klaus Keppler

    Es gibt viele Möglichkeiten für DNS-Fehlkonfigurationen (IP-Adresse als MX eingetragen, ungültige SOA-Records, Tippfehler in A/PTR-Records, usw…). Wenn ich auf so etwas stoße (z.B. wenn einer unserer Kunden keine Mails an eine bestimmte Domain schicken kann), versuche ich immer direkt den Tech-C/Zone-C zu kontaktieren.
    Das mit den 50% stimmt sicher nicht, da weitaus mehr als 50% aller .de-Domains bei 1&1/Strato/etc. registriert sind, und die diese Daten korrekt pflegen.

    Falsche oder unsinnige Einträge sind auch nicht ein Problem der DENIC, sondern des jeweiligen Providers - schließlich verhindern diese somit selbst eine direkte Kontaktaufnahme (und deren Endkunde wird dann damit belästigt…)

  6. Sirko

    Wir tragen auch die Kunden als Zone-C ein, weil sie Ihre DNS-Zonen über ein Web-Interface selbst konfigurieren können.

Einen Kommentar schreiben