ausgetwittert…

Ich habe heute die ersten Blogs aus meinem RSS-Reader entfernt, weil jede zweite Mitteilung nur noch aus irgendwelchen (mehr oder weniger sinnbefreiten) Twitter-Meldungen bestand. Wenn mich das Geblubber interessieren würde, würde ich es via Twitter verfolgen. Wenn es mich aber nicht interessiert, muss man es mir nicht via RSS reindrücken. Auch nicht als täglichen “Digest”.

6 Bemerkungen zu “ausgetwittert…”

  1. Sebastian

    Genau den selben Blog habe ich heute auch aus meinem RSS-Reader entfernt. Wirklich sinnfrei was da via Twitter in den Blog kam.

  2. Sebastian (2)

    Ich machs (auch) genau umgekehrt: Wer in Twitter seine Blog-Posts announced fliegt ebenso raus. Ist bestenfalls redundant, schlimmstenfalls interessiert es den Leser des Twitter-Feeds nicht.

  3. Johann

    Ich glaube wir haben den gleichen Feed entfernt ;)

  4. Snck3rs

    Du sprichst mir aus der Seele… das ewige “getwitter” wird langsam zu einer sehr nervigen Sache im I-Net… überall wird man damit bombadiert…

  5. WebhostingBlog - Corporate-Blog der dogado Internet GmbH

    Twitter und das Blog…

    Ab sofort gibt es nicht jeden Tag eine Zusammenfassung aus Twitter! Ich muss gestehen, ich mag es bei anderen Blogs auch nicht, jeden Tag Twitter-Messages über das Blog zu bekommen.
    Aber ich denke auch, dass eine wöchentliche Zusammenfassung durchaus…

  6. Klaus Keppler

    Hallo Timo,

    euer Blog war ja noch fast harmlos was Twittermeldungen betrifft. Aber ich begrüße diese Entscheidung natürlich. :-)

Einen Kommentar schreiben