E-Mail-Disclaimer

Es scheint irgendwie in Mode zu kommen, neben meterlangen Signaturen nun auch noch den fast obligatorischen Disclaimer unter E-Mails zu klatschen:

Diese E-Mail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail sind nicht gestattet.

This e-mail may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorised copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.

In der aktuellen ix (12/2009) ist ein recht netter Artikel zum Thema “Web-Mythen”, in dem auch diese sinnbefreiten Warnhinweise bedacht werden.

An alle Leserinnen und Leser: bitte überprüft mal, ob ihr auch so etwas unter euren E-Mails stehen habt. Falls ja, bitte entfernen. Das spart viele Bytes in der Übertragung und der Speicherung, was wiederum Kosten spart und die Umwelt schont.

3 Bemerkungen zu “E-Mail-Disclaimer”

  1. Casper

    Ich habe den Artikel gerade gelesen, leider konnte ich nichts bezüglich des o.g. E-Mail Disclaimer finden!?

    Dort wird u.a. die Distanzierungen von verlinkten Seiten behandelt, was allerdings auch nichts mit dem E-Mail Disclaimer zu tun hat.

    Ich bin auch kein Freund von solchem E-Mail-Overhead, hätte es aber gerne doch schwarz auf weis gelesen.

  2. Klaus Keppler

    Oha, danke für den Hinweis. Das stand in einem anderen Artikel, aber in der selben Ausgabe.

    Seite 136, rechts unten der Absatz “Disclaimer: Juristisch wirkungslose Prosa”.

  3. RackBlogger » Blog Archiv » E-Mail-Disclaimer (II)

    […] Ich halte ja nichts von diesen E-Mail-Disclaimern. […]

Einen Kommentar schreiben