Monatsarchiv für September 2013

Ich war dann mal weg

Freitag, den 20. September 2013

Vier Wochen Elternzeit :) Zwei Wochen waren wir unterwegs (was für eine Materialschlacht…), die anderen zwei Wochen zu Hause. Im Büro haben mir meine Leute den Rücken freigehalten, und zum Glück war der obligatorische Papierberg nach Wiederantritt recht überschaubar.

kids.jpg

Die zunehmend ruhigeren Abende habe ich genutzt, um endlich mal wieder viel zu Lesen. Eines meiner neuen Lieblingsbücher stelle ich nächste Woche näher vor. :)

IPv6: erledigt.

Freitag, den 20. September 2013

So, das Thema IPv6 ist für uns nun praktisch erledigt. Schon vor einigen Wochen wurde unsere Standleitung im Büro IPv6-fähig gemacht (nach nur knapp zwei Jahren Wartezeit… ;) ). Es ist übrigens keine gute Idee, am Abend vor dem vierwöchigen Urlaub noch “mal schnell” die Firewall komplett neu aufzusetzen, um (so die Idee) dann unterwegs flexibler via IPSec ins Büro-VPN zu gelangen. ;)

Jedenfalls habe ich vorhin noch IPv6 für unser Gast-WLAN aktiviert. Zwei Mausklicks später erhielt das Notebook per Router Advertisement seine IPv6-Adressen - einfach so. :)

Zu Hause habe ich dank T-DSL und einer neuen FritzBox seit rund zwei Wochen ebenfalls IPv6. Nur das mit der IPv4-Adresse auch täglich wechselnde IPv6-Präfix ist etwas gewöhnungsbedürftig. Mal schauen, was sich auf Dauer besser etabliert: entweder die Adressauflösung für interne Geräte dem in der Fritzbox integrierten Nameserver zu überlassen, oder konsequent mit ULAs (Unique Local Addresses) zu arbeiten.

Nach den bisherigen “IPv6-Days”, an denen testweise die Erreichbarkeit von Diensten via IPv6 getestet wurde, dürfte der nächste Schritt dann wohl ein “IPv6-only Day” sein, an dem testweise mal der IPv4-Uplink abgeschaltet wird. :-P Bis dahin wird es aber vermutlich noch etwas dauern, wenn man den derzeitigen Stand der IPv6-Umstellung im Internet so beobachtet.